Allgemein,  Studium

Alles rund um eine Bewerbung an der Hochschule/Universität – von der Suche nach dem richtigen Studiengang bis zur Bewerbung und Einschreibung

Wie finde ich den Studiengang, der zu mir passt?

Zunächst solltest du herausfinden, wo deine Stärken, aber auch deine Schwächen liegen. Anhaltspunkte dafür sind Lieblingsfächer in der Schule, aber auch Freizeitaktivitäten, die dabei helfen, besondere Fähigkeiten und Charaktereigenschaften zu entdecken.

Natürlich ist es auch wichtig, sich darüber Gedanken zu machen, ob du es dir vorstellen kannst, einen bestimmten Beruf auszuüben, oder auch nicht auszuüben.

Um einen möglicherweise geeigneten Beruf, oder Studiengang zu finden, gibt es zahllose Test im Internet, die anhand von Fragen und Aufgaben deine Interessen auf Berufsfelder anwenden.

Tipp: https://www.was-studiere-ich.de/, StudyScan oder Hochschulkompass

Hier findest du einen Test, der nach der Auswertung sowohl die möglichen Berufe vorschlägt, als auch Studiengänge an Hochschulen und Universitäten zu diesen Berufen anzeigt.

Hochschulen/Universitäten für die Bewerbung finden

Wie finde ich einen Studiengang in meiner Nähe?

Wenn du weißt, für welchen Studiengang du dich bewerben willst, wird es jetzt Zeit die passenden Hochschulen/Universitäten zu finden.

Hierfür gibt es wiederum Seiten, bei denen du nach dem Titel deines Wunschstudienganges suchen kannst und zusätzlich nach dem Standort, der Art der Bildungseinrichtung und auch nach dem Abschluss filtern kannst. Zum Beispiel: StudyScan oder Hochschulkompass

Oder du filterst gleich bei Hochschulstart selbst unter dem Tab “Studienangebote”. Erklärung weiter unten.

Tipp: Merke dir zur Sicherheit gleich mehrere Studiengänge, um die Wahrscheinlichkeit für mindestens eine Zusage zu erhöhen.

Wie bewerbe ich mich mit Hochschulstart?

Nachdem du die Webseiten der verschiedenen Hochschulen/Universitäten besucht hast, wirst du sicher festgestellt haben, dass sie möchten, dass du dich komplett oder auch nur teilweise über Hochschulstart bewirbst. Da das gelegentlich verwirrend sein kann, folgt hier die Anleitung:

Klicke auf der Startseite von Hochschulstart auf “Zum Bewerbungsportal”. Dort musst du nun auf der rechten Seite auf “Registrieren klicken” und anschließend noch einmal auf “Registrieren”. In dem Formular wirst du nun gebeten, deine persönlichen Daten zu hinterlassen. Unten auf der Seite darfst du dir zusätzlich einen gewünschten Benutzernamen und dazu ein Passwort aussuchen.

Hinweis: Dieser Benutzername ist dein DoSV-Benutzername!

Nach dem Registrieren kannst du dich nun erstmals anmelden.

Meine Daten

Unter dem Tab “Meine Daten” hinterlegst du deine persönlichen Daten, die dann später in deinen Bewerbungen automatisch eingefügt werden.

Hinweis: Du bekommst dort eine Bewerber-ID (BID). Diese solltest du dir notieren, da du diese bei Bewerbungen, die nur teilweise über Hochschulstart verlaufen, nochmals angeben musst.

Studienangebote

Unter dem Tab “Studienangebote” kannst du bei dem Dropdown-Feld oben dein Wunschsemester auswählen. Anschließend filterst du nach einer Hochschule und/oder einem Studienfach und/oder einem Bundesland. Nun werden alle Studienangebote unter diesen Kriterien aufgelistet und du siehst dort den Studiengang, den Abschluss, die Hochschule/Universität, aber auch den vorgeschriebenen Bewerbungszeitraum. Unter der Spalte “Aktion” kannst du auf ein Symbol klicken, wodurch du alle Detail zu dem Studiengang angezeigt bekommst und dich dazu entscheiden kannst, eine Bewerbung zu schreiben.

Dafür füllst du einfach alle verlangten Daten aus und lädst deine benötigten und gescannten Dokumente hoch.

Hinweis: Die Hochschulzulassung ist das Zeugnis deines Abschlusses, also zum Beispiel dein Abiturzeugnis.

Meine Bewerbungen

Unter “Meine Bewerbungen” siehst du alle deine Bewerbungen und deren Status, also ob deine Bewerbung bereits abgegeben, ausgeschlossen, noch in der Vorbereitung, oder zurückgezogen ist. Dort kannst du auch deine Bewerbungen bearbeite, um Daten nachzutragen, zu verändern, oder auch Dokumente hochzuladen.

Wichtig: Sobald du deine Bewerbung abgegeben hast, kannst du diese nicht mehr bearbeiten! Also … noch einmal drüber lesen!

In der Spalte “Aktion” kannst du bei machen Bewerbungen, die nur teilweise über Hochschulstart erfolgen, ein Antragsformular erstellen und dieses dann in dem Bewerbungsportal der Hochschule/Universität hochladen bzw. das Formular ausdrucken und per Post schicken.

Priorisieren

Nachdem du alle deine Bewerbungen abgegeben hast, musst du die Prioritäten setzen. Das bedeutet, dass du eine Rangliste der Studiengänge festlegen.

Tipp: Anhaltspunkte hierfür können dien Entfernung zum Wohnort, die Höhe der Semesterpreise, oder die Studienpläne sein.

Hinweis: Wenn du bei Google den Namen der Hochschule/Universität, dann den des Studienganges gefolgt von Modulhandbuch eingibst, werden dir die PDFs mit allen Informationen über den Studiengang vorgeschlagen. Achte dabei aber auch auf die Aktualität des Modulhandbuchs!

Du kannst deine Priorisierung jederzeit noch einmal ändern, allerdings musst du das Priorisieren bis zum Ende der Aktuellen Phase, die oben rechts angezeigt wird, abgeschlossen haben.

Deine Bewerbungen werden anhand ihrer Priorität sortiert und automatisch von Hochschulstart ausgeschieden. Das geschieht, wenn du von einer Hochschule zwar eine Zusage hast, jedoch nun eine Hochschule mit einer höheren Priorität ebenfalls zugesagt hat. Demnach wird die Bewerbung mit der niedrigeren Priorität automatisch ausgeschlossen.

Hinweis: Wenn du Hochschulstart erlaubt hast, dir E-Mails zu schicken, werden dir alle relevanten Statusänderungen mitgeteilt.

Meine Bescheide

Wenn du von einer Hochschule zugelassen, oder abgelehnt, wurdest, kannst du unter dem Tab “Meine Bescheide” deinen Zulassungs- bzw. Ablehnungsbescheid herunterladen.

Der Zulassungsbescheid wird bei der Einschreibung an der Hochschule benötigt

Einen Lebenslauf schreiben

Hinweis: Nicht jede Bewerbung fordert einen Lebenslauf. Schaue am besten auf der Webseite der Hochschule/Universität nach, ob sie für den Studiengang einen Lebenslauf erhalten möchten.

Was gehört alles in meinen Lebenslauf?

Angefangen ganz oben, gehört der Titel “Lebenslauf” auf die linke Seite und das aktuelle Datum etwas nach oben versetzt auf die rechte Seite.

Darunter folgen deine persönlichen Daten: Name, Geburtsdatum, Adresse, E-Mail/Telefonnummer

Dann folgt deine eigentlicher Lebenslauf, also deine Ausbildung. Beginnend mit der Grundschule, der weiterführenden Schule, Praktika und gegebenenfalls einem FSJ, Bufdi, Auslandsjahr oder ähnlichem, sowie eventueller Berufserfahrung.

Zuletzt folgen deine Kenntnisse und Interessen. Dazu gehören Sprachkenntnisse – eventuell auch deren Einstufung, also deine Muttersprache oder die dein sprachliches Niveau in Form von der GERS-Stufe – sowie spezifische Kenntnisse, die für den Studiengang besonders relevant sind. Außerdem kann man Hobbys anführen, die ebenfalls für den Studiengang von Interesse sind, oder deine Teamfähigkeit hervorheben.

Am Fußende der Seite werden der Ort und das Datum der Unterschrift, gefolgt von der Unterschrift selbst, handschriftlich platziert.

Hier ein Muster:

Tipp: Achte auf eine gut leserliche Schriftart in einer guten Größe (zum Beispiel Arial in Größe 10 für den Text und Größe 12 und 14 für die Überschriften)!

Ein Motivationsschreiben verfassen

Hinweis: Nicht jede Bewerbung fordert eine Motivationsschreiben. Schaue am besten auf der Webseite der Hochschule/Universität nach, ob sie für den Studiengang ein Motivationsschreiben erhalten möchten.

Was gehört alles in mein Motivationsschreiben? Und wie schreibe ich es interessant, sodass ich den/die Leser/Leserin(nen) abhole?

Bevor das eigentliche Schreiben anfängt, kommt ganz oben links die Überschrift “Bewerbung” hin. Darunter auf der rechten Seite finden deine persönlichen Daten, also Name, Adresse (aufgeteilt in zwei Zeilen, die Straße mit Hausnummer und in die PLZ mit Ort) und deine E-Mail-Adresse/Telefonnummer. Ebenfalls etwas nach unten versetzt schreibst du den Namen deiner Bildungseinrichtung hin und deren Adresse (ebenfalls aufgeteilt auf zwei Zeilen. Darunter, wiederum auf der rechten Seite steht das aktuelle Datum.

Danach fängt das eigentliche Schreiben an. Zunächst verfasst du die Überschrift “Bewerbung für den Studiengang …”. Begonnen wird dann mit einer förmlichen Anrede wie “Sehr geehrte Damen und Herren,”

Anschließend folgt der Einleitungssatz, der die Leser/Leserinnen abholen soll. Daher darf er nicht stereotypisch oder langweilig ausfallen, wie zum Beispiel “hiermit bewerbe ich mich auf den Studiengang …” – das wissen die Leute bereits, sonst wäre das Motivationsschreiben ja gar nicht erst bei ihnen eingetroffen. Es ist also besser mit einer interessanteren, aber dennoch eher zurückhaltenden Einleitung, wie “hoch motiviert bin ich auf der Suche nach meinem zukünftigen Beruf auf den angebotenen Studiengang … an der Hochschule/Universität … aufmerksam geworden, weswegen ich mich auf einen Studienplatz bei Ihnen bewerbe.” zu starten. Wer jedoch besonders mutig ist, kann mit einer Anekdote oder gar einer frechen Einleitung beginnen.

Hier gilt also: Mehr Mut und Kreitivität, weniger Auf-Nummer-Sicher-gehen.

Im Hauptteil folgen erst einmal allgemeinere Informationen, also wann du wo deinen Abschluss gemacht hast. Erzähle hier auch gerne von deinen Leistungskursen/Schwerpunkten, aber auch von anderen Fächern, die sich besonders begeistert haben.

Nun kommen wir zur eigentlichen Motivation. Ähnlich wie beim Lebenslauf führst du dann Hobbys, Berufserfahrung oder andere Ereignisse an, die deine Studiengangwahl beeinflusst haben. Demnach erzählst du von all deinen Tätigkeiten, die für eine Annahme/Zulassung sprechen, nennst aber am Schluss auch ein paar Charaktereigenschaften, die dich bestärken – so etwas wie Zielstrebigkeit, Neugier, Mut, Wissbegier, Eigeninitiative, Teamfähigkeit, Loyalität, soziales Engagement usw..

Du kannst dir nun noch eine Charaktereigenschaft heraussuchen, um zu beschreiben, auf welche Module (zu finden, wie oben beschreiben, im Modulhandbuch) du dich besonders freust. Erstelle eine kleine Auflistung von zwei oder drei Modulnamen.

Zuletzt schreibst du den Abschlusssatz, in dem du ausdrückst, dass du dich über eine positive Rückmeldung freuen würdest und dass du für Rückfragen jederzeit zur Verfügung stehst.

Zum Schluss verabschiedest du dich “Mit freundlichen Grüßen”, lässt ein bisschen Platz, in den du später deine handschriftliche Unterschrift einfügst, und schreibst noch einmal deinen Namen hin.

Hier ein Muster:

Tipp: Benutze eine gut lesbare Schriftart in einer guten Größe (zum Beispiel Arial in Schriftgröße 10 für den Text und in Größe 14 für die Überschriften. Verwende zusätzlich Absätze, um eine Gliederung zu schaffen.

Die Immatrikulation/Einschreibung

Ich habe alles soweit überstanden. Also, wie schreibe ich mich jetzt endlich ein?

Im Allgemeinen findest du alle nötigen Schritte auf der Webseite der Hochschule/Universität, oder in dessen eigenen Bewerbungsportal.

Hier eine Checkliste mit allen Dokumenten, die von der Hochschule/Universität benötigt werden:

Alle Dokumente der Checkliste müssen ausgedruckt und anschließend per Post an die Adresse der Hochschule/Universität geschickt werden.

Beschriftung des Briefumschlages

So beschriftest du den Briefumschlag für deine Bewerbung oder Einschreibung:

In die linke obere Ecke mit wenig Abstand zu den Seiten kommen deine Daten, also dein Name und deine Adresse.

Auf die rechte Seite schreibst du mittig, mit mehr Abstand zur rechten Seite, den Namen der Hochschule/Universität, gegebenenfalls das zuständige Amt, sowie die Adresse der Hochschule/Universität hin.

Anschließend kannst du den Umschlag zur Post bringen, welche dann auch die Bepreisung für dich übernimmt.

Hinweis: Wenn du den Umschlag per Einwurf Einschreiben verschickst, bekommst du eine Bestätigung sobald der Briefumschlag bei der Hochschule/Universität eigeworfen wurde. Dadurch hast du eine Rückversicherung, sollte deine Bewerbung/Einschreibung intern bei der Hochschule/Universität verloren gehen sollte.

11000cookie-checkAlles rund um eine Bewerbung an der Hochschule/Universität – von der Suche nach dem richtigen Studiengang bis zur Bewerbung und Einschreibung

Leave a Reply

Your email address will not be published.